Spielerprofil

Bumillo

Genre :Stand-up Comedy
Bundesland :Bayern
Stadt :München

Bumillo

Seit seiner Premiere im Münchner Lustspielhaus im Januar 2018 tourt Bumillo mit seinem zweiten Soloprogramm Die Rutsche rauf“ über deutschsprachige Bühnen.

Dabei hat er weit mehr als schnelllebige Gags mit im Gepäck. Aufmerksam beobachtet der wortgewandte, Poetry-Slam-geschulte Standup-Comedian die Menschen, mischt kritische, aktuelle gesellschaftspolitische Quintessenzen mit wohldosiertem Quatsch, mäandert klug zwischen Philosophie und Poesie, Teddybär und TED-Talk.

Die Süddeutsche Zeitung lobte: Schon klasse dieser Typ (…) spielerisch, fesselnd, mitreißend.

„Mögste du in interessanten Zeiten leben!“ Klingt erstmal spannend, ist aber ein chinesischer Fluch, den man demjenigen hinterherruft, der keine Ruhe finden soll.

Scheint, als wären wir allesamt verflucht – denn dauernd passiert irgendwo irgendwas „Interessantes“. Die Kacke ist weltweit am Dampfen, aber immer nur zynisch darauf reagieren ist doch auch keine Lösung! Ja, vieles geht den Bach runter, aber Bumillo geht: die Rutsche rauf! Wie ein Kleinkind, dass zum ersten Mal entdeckt, wie viel Spass das Schwierige macht und wie schön es sich rutscht mit einer guten Idee im Rücken! Auf dem Weg die Rutsche rauf bekommt man nicht nur jede Menge Wagemut und Optimismus ins Gepäck gesteckt, sondern erfährt auch, welchen Lichtschutzfaktor „50+“ hat; warum Bluetooth-Kopfhörer nicht glücklich machen; warum Leute mit Down-Syndrom so gerne Party machen; warum die Diktatoren dieser Welt umso lächerlicher wirken, je häufiger man einen Kinderspielplatz aufsucht; warum „Coca Cola Zero Koffeinfrei“ das Getränk unserer Zeit ist. Und überhaupt: Wenn alles ständig upgedatet und optimiert wird, und früher alles besser war – wie beschissen ist denn dann bibeschone die Gegenwart? Bumillo ist nicht immer nur Kabarett und Comedy, er ist auch Philosophie und Poesie, Quintessenz und Quatsch, Teddybär und TED-Talk. Er holt dich raus aus dem Loch voll Fragezeichen und Wehmut und geht mit dir: die Rutsche rauf. Und das wird mindestens: interessant.

Bumillo

Biografie

Bumillo ist dort daheim, wo die Postleitzahlen mit 8 beginnen. Groß geworden ist er auf dem Land, studiert hat er in München, wo er seit über zehn Jahren auch lebt. Ein moderner, lässiger Bayer mit einer klaren Weltsicht und dem inspirierenden Material aus 36 gelebten Jahren zwischen Wählscheibe und Apps, Dorf und Stadt, Bairisch und Hochdeutsch. Das alles bringt er seit 2007 wortgewaltig und mit vollem Körpereinsatz auf die Bühne. Seine Bandbreite reicht dabei von Lyrik bis Stand-up, von Rap bis Kabarett und von albern bis politisch.  

Der promovierte Literaturwissenschaftler, Mundartdichter sowie Träger mehrerer Kleinkunst- und Kabarettpreise (u.a. Trio „PauL – Poesie aus Leidenschaft“) ist inzwischen eine feste Größe, sowohl in der internationalen Poetry-Slam-Szene als auch zunehmend auf den klassischen Kabarettbühnen. Bumillo ist maßgeblich daran beteiligt, die bisher auf Lesebühnen und Literaturfestivals vertretene Slam Poetry mit ihrer sprachgewaltigen Bühnenpräsenz in die Kabarett- und Kleinkunstszene zu hieven. Seit 2012 lädt er monatlich zum „Schwabinger Poetry Slam“ in den Kabaretthimmel, ins Münchner Lustspielhaus, wo er dann im Januar 2018 auch die Premiere seines zweiten Soloprogramms feierte.

Vom Herbst 2014 bis zum Sommer 2017 tourte er mit seinem ersten Solo „Veit Club“ durch Bayern. Das dazugehörige Studioalbum erschien auf dem Chiemgauer Plattenlabel „International Bohemia“.  Seit seiner Premiere ist Christian Bumeder mit seinem zweiten Soloprogramm „Die Rutsche rauf“ im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs.

Bumillo hat sich außerdem als charmanter und redegewandter Moderator einen Namen gemacht. Er kann lockere Ansagen genauso wie interessante Interviews und bereitet seinen Gästen empathisch ein Forum. Als Gastgeber diverser Kleinkunst- und Musikshows hat er vor allem in München die Szene bereichert und vielen Nachwuchskünstlern eine Bühne bereitet. Dort moderierte er seit 2013 den inzwischen kultigen, monatlichen „Milla Song Slam“, den er jetzt vertrauensvoll an seinen Nachfolger abgibt. 

Seit 2015 lädt er außerdem zum legendären Kleinkunstabend „Blickpunkt Spot“ im Schwabinger Vereinsheim ein. Er gehört zu den Gründungsmitgliedern der Lesebühne „Die Rationalversammlung“ (seit 2011) und präsentierte im Bayerischen Fernsehen von April 2016 bis Juli 2017 wöchentlich die halbstündige Kunst- und Literatursendung „Südlicht“, bei der er über 200 Gespräche mit Schriftstellern und Künstlern wie Jürgen Teller, Nora Gomringer, Joscha Sauer, Douglas Coupland, Michaela Melián, Andreas Kuhnlein und den Münchner Hip-Hop-Ikonen von Blumentopf geführt hat.

Bumillo bei der Auftaktgala im Renitenztheater Stuttgart am 14.09.2018