Spitzenspiel in Köln

21. März 2011

Filed under: Allgemein

Spitzenspiel im Senftöpfchen Köln.

Auch wenn es in der Kabarettbundesliga nur Spitzenspiele gibt – gestern im Senftöpfchen trafen Michael Sens und Tilman Birr aufeinander, die sich beide in die Tabellenspitze gespielt haben – und das zu Recht.

Tilman Birr ist 30. Er steht und spricht. Er ist Kabarettist, Vorleser, Autor und Liedchensinger. Ein Mann, der ganze Geschichten erzählt, von zuhause und von ganz woanders, der schreit und flüstert, der singt und jault. Gleich zu Beginn beschreibt er in einem wunderbaren Song seine Erlebnisse als Tilman, der sich nämich bitte mit einem L und und mit einem N schreibt. Mit Witz und Scharfsinn in seinen Texten, die am Puls der Zeit bleiben, bringt er das Senftöpfchen immer wieder zum joddeln, ob als Rapper, Gitarrist oder eben als Geschichtenerzähler.

Michael Sens setzt in seinem Programm “Das Casanovaprinzip” auf seine Musik. Er brilliert genauso an der Violine, wie am Klavier. Er singt wie ein Profi und parodiert die Größen der Deutschen Musik, egal ob Klassik, Rock oder Pop.

Es war ein spannendes Rennen und der Ausgang war nicht vorher zu sehen. Am Ende hatte Michael Sens die Nase vorn, aber noch ist nichts entschieden, beide bleiben heiße Titelanwärter. Aber dafür müssen Sie erst einmal das nächste Spiel meistern.
Michael Sens trifft am 02.04. auf Martin Herrmann, und Tilman Birr auf seinen Poetrykollegen Sebastian 23. Beide sind eine echte Herausforderung. Die Spiele finden am 02.04 und am 07.05 im Kulturkraftwerk Goslar statt,  sind allerdings bereits ausverkauft. Wo Ihr beide wieder unterstützen könnte erfahrt Ihr im Spielplan.

Der Abend in Bilder: